Projekt Nr. 16 – Hilfeaufruf nach der Flutkatastrophe in der Provinz Ha Giang im Norden Vietnams

Projekt Nr. 16 – Hilfeaufruf nach der Flutkatastrophe (22. bis 26. Juni 2018) in der Provinz Ha Giang im Norden Vietnams.

  • Die „Rettenden Engel“ der LOAN Stiftung werden wieder gebraucht!

Am 22. Juni 2018 ereignete sich die historische Jahrhundertflut in den Provinzen Ha Giang und Lai Chau. Die verheerende Katastrophe nahm nachts ihren Lauf und endete erst am 26. Juni 2018. Der Distrikt Quan Ba (Provinz Ha Giang) wurde besonders schwer getroffen.

 

Der Distrikt Quan Ba ist einer der wegen der Armut schwierigsten und abgelegensten Distrikte der Provinz Ha Giang. Das Team der LOAN Stiftung besuchte es im Mai 2018, um sich neue Projekte anzuschauen. Es liegt 46 Kilometer von Ha Giang Stadt entfernt und ist eines der 7 ärmsten Distrikte der Provinz. Der Distrikt umfasst eine Fläche von 53433 ha und zählt 11200 Einwohner stammend aus 16 verschiedenen Minderheiten (H´Mong (60%), Dao (14%), Tay (9%) und andere). Die Armutsrate liegt über 54% und die Rate der unterernährten Kinder unter 5 Jahren liegt bei 34,34%.

https://de.wikipedia.org/wiki/Völker_Vietnams

Andauernder, starker Regen löste in der Provinz Ha Giang sintflutartige Überschwemmungen und Erdrutsche aus. Am ersten Tag gab es laut den Behörden für Katastrophenschutz und dem Rettungsdienst im Distrikt Quan Ba 5 Todesopfer (zwei im Distrikt Quan Ba und 3 im Distrikt Vi Xuyen, darunter 2 Kinder im Alter von 4 und 9 Jahren). Es gab viele Verletzte, darunter alte Menschen und Kinder, die sich nicht schnell genug in Sicherheit bringen konnten. Personen werden noch vermisst. Allen ist bewusst: Wäre es nicht gerade in den Schulferien passiert, wären noch viel mehr Kinder zum Opfer gefallen. Diese müssen nämlich oft kilometerweite Strecken allein zu Fuß zurücklegen, um die Schule zu besuchen!

Die materielle Bilanz in dem Distrikt Quan Ba: 17 Häuser stürzten ein, 22 Häuser wurden in den Fluten weggespült, 1400 Häuser wurden überflutet. Ein Großteil der Ernten (227ha) wurde zerstört und über 140 ha Reis.- und Maisfelder wurden überschwemmt.

Neben Straßen und Bewässerungssysteme wurden auch zahlreiche Schuleinrichtungen in den Distrikten Quan Ba und Vi Xuyen schwer beschädigt. Vier Tage lang herrschte Notstand (vom 22. bis zum 26. Juni 2018). Schäden in Millionenhöhe sind entstanden. Zusammen mit angerückten Hilfskräften aus dem ganzen Land beseitigt nun die Bevölkerung die Spuren der Verwüstung. Konzentriert auf das immense Leid der einzelnen Menschen, rückt die „Rettung“ der schulischen Einrichtungen an zweiter Stelle. Zwei schulische Einrichtungen aus den Gemeinden Can Ty und Lung Tam sind besonders in der Not. Insgesamt 520 Kinder und 67 Lehrkräfte brauchen unsere Hilfe. Ein Grund für die LOAN Stiftung sofort einzugreifen!

Can Ty liegt 12 Kilometer entfernt vom Zentrum des Distriktes und ist eine der schwierigsten Gemeinden von Quan Ba. Die Nachbargemeinden sind Bat Dai Son, Na Khe, Lao Va Chai, Lung Tam, Dong Ha und Thanh Van. Can Ty hat 4 Siedlungen auf der Ebene und 4 auf der Höhe. Sie umfasst 4025 ha, darunter nur 370 ha bewirtschaftete Flächen. In der Gemeinde leben 996 Haushalte mit 4834 Einwohner, alle aus der Minderheit H´Mong. Die Armutsrate ist sehr hoch und beträgt 62,35%. Das monatliche Einkommen pro Person beträgt ca 31,00 €.

Die Grundschule mit Internat von Can Ty entstand 2002. Teile der Schule waren inzwischen marode und heruntergekommen, so dass seit geräumiger Zeit einige Kinder in anderen Räumlichkeiten (Gemeindezentrum) oder zu Hause unterrichtet wurden. Trotz begrenzter Mittel der Schule gelang es jedoch in den letzten Jahren, den Unterricht effektiver zu gestalten. 15 Klassen besuchen in der Regel diese Schule = 320 Kinder. Das Internat wird von 180 Kindern besucht. Circa 81% aller Schüler/innen sind arm.

Doch die historische Flut im Juni 2018 warf die Fortschritte der strebsamen Schule Jahre zurück: Viele Klassenräume standen unter mannshohem Wasser. Möbel, Tische, Stühle, Bücher, Lehr.- und Lernmaterialien, Wasserröhre und elektrische Leitungen wurden zerstört und teilweise mit in die Fluten gerissen. Der Pausenhof und Teile des Gebäudes wurden schwer beschädigt. Die gemauerte Umzäunung zerbrach in vielen Stücken. Die Schulleitung und die Lehrerschaft sind verzweifelt. Die Schulbehörden können die Finanzierung des hohen Schadens nicht alleine stemmen. Das Schuljahr 2018-2019 beginnt Mitte August 2108. Alles Nützliche ist weg oder kaputt, wie soll unterrichtet werden? Appel an die LOAN Stiftung.

Lung Tam liegt 13 Kilometer westlich vom Zentrum des Distriktes und ist auch eine der schwierigsten Gemeinden von Quan Ba. Die Nachbargemeinden sind Dong Ha, Thai An und Can Ty.  Lung Tam umfasst 4589,6 ha, darunter nur 718,86 ha bewirtschaftete Flächen. Die Gemeinde hat 7 Siedlungen, bewohnt von den vier ethnischen Minderheiten  H´Mong, Dao, Giay und Nung. Insgesamt 859 Haushalte mit 4001 Einwohner leben hier. Die Armutsrate beträgt 64,49 % (554 Haushalte oder 2.626 Menschen).

Der Kindergarten von Lung Tam entstand 2005. Fünf Klassen mit insgesamt 200 Kinder besuchen den Kindergarten. Die Zwei.-bis fünfjährigen werden betreut von 31 Lehrer/innen und Angestellten.

Auch diese schulische Einrichtung erfuhr dasselbe Schicksal wie Can Ty. Der Berghang direkt hinter dem Kindergarten rutsche nach den heftigen Regenfällen von Juni 2018 ab. Schlamm und über 400 Kubikmeter Gestein rollten in den Schulhof. Alle Räumlichkeiten wurden schwer beschädigt und überflutet. Möbel, Tische, Stühle, Bücher, Lehr.- und Lernmaterialien, Wasserröhre und elektrische Leitungen wurden zerstört und teilweise mit in die Fluten gerissen. Die Schulleitung und die Lehrerschaft sind verzweifelt. Die Schulbehörden können die Finanzierung des hohen Schadens nicht alleine stemmen. Das Schuljahr 2018-2019 beginnt Mitte August. Alles Nützliche ist weg oder kaputt, wie soll unterrichtet werden? Appel an die LOAN Stiftung.

Die LOAN Stiftung organisiert seit der Katastrophe und nach sorgfältiger Überprüfung aller Hilferufe zusammen mit dem Auswärtigen Amt aus Ha Giang das Projekt Nr. 16. Wir brauchen dringend Spenden und werden Aufrufe starten! Demnach werden wir für beide schulischen Einrichtungen folgende Güter vorfinanzieren:

Can Ty:

1) 20 Sets Tische und Stühle für die Internatskinder (USD 1.532,00 oder € 1.332,00)

2) 50 Sets Tische und Stühle für alle Kinder (USD 2.013,00 oder € 1.751,00)

3) 3200 Schulhefte für alle Kinder (10 Stück pro Kind pro Fach, USD 1.260,00 oder € 1.096,00)

4) 18 Deckenventilatoren für die 9 Klassenzimmer (USD 551,00 oder 480,00)

5) 18 Wandventilatoren für die Internatsräume (USD 394,00 oder € 343,00)

6) 70 Matten für die Internatskinder (USD 168,00 oder € 146,00)

7) 70 Moskitonetze (USD 184,00 oder € 160,00

8) 200 Paar Sandalen (USD 263,00 oder 229,00)

9) 25 Kleiderschränke aus Stahl für die Internatskinder (USD 2.609,00 oder € 2.268,00)

Lung Tam:

1) Einrichtung von 2 Spielflächen für den Außenbereich (USD 1.969,00 oder € 1.712,00)

2) 50 Sets Tische und Stühle für die Kindergartenkinder (USD 1.707,00 oder € 1.484,00)

3) Transport aller Güter zu den beiden Gemeinden Can Ty und Lung Tam:  USD 328,00 oder 285,00

Benötigtes Gesamtvolumen: USD 12.978,00 oder € 11.285,00

Die LOAN Stiftung hat 513 „Versorgungspakete“ à € 22,00 zusammengestellt. Wer ein ganzes Paket übernimmt, wird auf unserer Webseite in der Rubrik „Projekt Nr. 16“ mit dem Vermerk „Rettungsengel für Projekt Nr. 16“ (nach Geldeingang auf das Spendenkonto der LOAN Stiftung IBAN: DE24 6665 0085 0008 9550 00) und auf Wunsch aufgelistet.
Wenn sich 513 Menschen finden, ist das Projekt komplett realisiert. Ist doch machbar!:)
Werden Sie zum „Rettenden Engel“ – für ein oder mehrere Kinder!:)
P.S.: Folgen Sie uns auf Facebook, dürfen Sie gerne diesen Beitrag teilen.

Weil die LOAN Stiftung eine Verbrauchsstiftung ist, kann sie über kurze Wege helfen. Jedoch sind wir auf jede finanzielle Spende angewiesen. 

In Kooperation und stetigem Kontakt zu unseren vietnamesischen Partnern, werden wir wie bisher persönlich und direkt vor Ort dieses Projekt überwachen und betreuen. Wir werden über die Fortschritte berichten.

Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei ideell und finanziell unterstützen. Dafür vielen Dank!

P.S.: Alle Projekte der LOAN Stiftung in dem Gebiet sind Gott sei Dank nicht betroffen.

 

Stand 10. Juli 2018: Die LOAN Stiftung startet erste Spendenaufrufe in den sozialen Medien. „Rettende Engel“ gesucht!

Stand 11. Juli 2018: Die ersten „Rettenden Engel“ sind da und haben für das Projekt Nr. 16 gespendet:

Matthias Albert, Andrea Anzer-Licht, Anna-Fee Augenstein, Oliver Basten und Christina Da Cunha Basten, Hildegard Baumann, Fritz Baumgärtner, Hans Joachim Below, Wolfgang Besner, Dr. Jutta Beyerle-Müller, Sabine und Thomas Bickel (Merlins Futterkiste), Alois und Silvia Biehler, Manfred Bischoff, Gudrun Bossert, Waldemar Braun, Christophe Brungard, Corinna und Axel Buchholz, Heiderose Burandt, Gerhard Manfred Cörper, Carina Degenstein, Dang Quynh Phuong Le, De Ja Vu, Anja Diedrich, Ngoc Thuy Do, Thi Hong Hien Do, Thanh Khang Duong, Stefan Fuhrmann, Andreas Furkert, Marion Gaiser, Ulrike Gallian, Jürgen Gebert, Maia und Rüdiger Golluecke, Gerhard und Annegret Greiner, Lieselotte Gutenkunst, Le Thi Ha, Dieter und Ingrid Haas, Carmen Hafner, Jutta und Heinz Werner Harzheim, Ingrid Hauenstein, Susanne Heidler, Karlheinz und Karla Hendrich, Waltraud Herrmann, Greet Hoppe, Nicole Hornberger, Bernhard Horst, Werner Huemer, Can-Vinh Huynh, Catherine Jäger, Claudia Johannsen, Heinz und Anita Kielburger, Jörg Killinger, Helga Klasema, Alina und Joachim Kunz, Christine Lenz, Anna Liedes, Inge Luett, Petra und Dieter Magin, Verena und Konstantin Magin, Petra Mangold, Christian Maron, Andreas Michaelsen, Lena Mittal, Stephan Müller, Eveline Mostue, Linh Pham My, Mariette Nittel, Thi Minh Dieu Nguyen, Anh Tu Nguyen, Kim Nu Thu Thuy Nguyen, Le Dan Nguyen, Thi Thu Hang Nguyen, Chi Loi Nguyen, Tho Nguyen, Thu Thuy Nguyen, Trung Nguyen, Thuy Hang Ngo, OLYMP-Bezner Stiftung, Lothar und Karin Pfrommer, Frank Pietsch, Leonhard Rathgeber, Roland und Lilo Rauschmayer, Andrea Reinhard, Jürgen Reinhard, Biggi Riebel, Familie Riese (Reputatio AG), Gisela Ruf, Inge Schaier, Boris Slatina, Kurt und Christine Schmidt, Iris und Marius Schönberger, Anja Schönmann-Meyer, Helga Schulz, Angelika und Günter Schwarz, Sabine Schwandtner, Heinz-Joachim Simon, Klaus Stoll, Elke Sulzer, Christine Tapken, Hoa Thai Thi, Ninh Tran, Thi Thu Quynh Tran, Rosalie Tran, Rosalinde Trautz, Thuy Le, Sigrun Twelmeier, Mike und Sabine Ullmann, Uta Volz, Anne-Catrin Wahl, Hong Anh Wegner, Tamer Yavasöz, Nicole Zinthäfner

Stand 16. Juli 2018: Der Spendenstand (Spenden über facebook und direkte Spenden an die LOAN Stiftung) erreicht € 5.573,94 in der ersten Woche!:)

Stand 19.Juli 2018: Der Spendenstand (Spenden über facebook und direkte Spenden an die LOAN Stiftung) erreicht € 7.450,58!:)

Stand 03. August 2018: Der Spendenstand (Spenden über Facebook und direkte Spenden an die LOAN Stiftung) erreicht € 9.309,57!:)

Stand 06. August 2018Geschafft!:) Das Projekt ist komplett finanziert, dank der Spenden über Facebook, der direkten Spenden und einer Spende der OLYMP-Bezner Stiftung an die LOAN Stiftung. Die Übergabe der Güter an Can Ty und Lung Tam wird am Schulbeginn auf den 22. August 2018 gesetzt. Wir werden berichten.

Stand 22. August 2018: Die offizielle Übergabezeremonie für Can Ty und Lung Tam fand am 22. August 2018 statt. Alle Güter wurden mit LKWs und per Auto geliefert. Sie machten viele Kinder und Erwachsene sehr glücklich. Die immense Freude wurde bildlich festgehalten und ist auf unserer Bildergalerie zu bestaunen. Wir wünschen viel Freude beim Betrachten!:)

Auch unseren Dank an alle bekannten und anonymen Spender/innen!:)

 

Stand Oktober 2018: Am 07. Oktober 2018 besucht ein zweiköpfiges Team der LOAN Stiftung (Isabelle Müller und Corinna Buchholz – auf eigene Kosten und nicht auf Kosten der Stiftung) die Gemeinden Can Ty und Lung Tam, Distrikt Quan Ba, Provinz Ha Giang. Wir besuchen beide Schuleinrichtungen, die wir nach der Flutkatastrophe unterstützt haben. Alle gesponserten Güter sind am Platz und erleichtern den Alltag der Kinder und Lehrerschaft, die sich bei uns und all unseren Sponsoren herzlichst bedanken.

Von | 2018-11-05T21:36:33+00:00 Juli 8th, 2018|Aktuelles, Projekte|0 Comments

Kommentar schreiben

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen