Projekt Nr. 20 – Bau einer sanitären Anlage (WCs und Duschen) in Xin Cai, Meo Vac Distrikt, Provinz Ha Giang im Norden Vietnams

Projekt Nr. 20 – Bau einer sanitären Anlage (WCs und Duschen) in der weiterführenden Schule von Xin Cai, Meo Vac Distrikt, Provinz Ha Giang im Norden Vietnams

Der Distrikt von Meo Vac liegt ca. 164 Kilometer von Ha Giang Stadt entfernt, im Nordwesten von Vietnam. Es grenzt an China im Norden, an den Distrikten Dong Van und Yen Minh im Westen, und Cao Bang im Süden. Der Distrikt umfasst eine Fläche von 57668,61 ha, darunter nur 22,5% landwirtschaftliche Fläche und 23% Waldfläche.
Der Distrikt zählt 14627 Haushalte (77023 Einwohner) stammend aus 17 Minderheiten. Die Minderheit der H´Mong (78%) ist am stärksten vertreten.
Die Gemeinde Xin Cai liegt 32 Kilometer vom Zentrum des Meo Vac Distriktes entfernt. Wegen ihrer geographischen Lage liegt die Entwicklung dieser Gemeinde in den Bereichen wirtschaftlicher Entwicklung und Bildung schwer im Rückstand. Im Norden grenzt Xin Cai der Gemeinde Thuong Phung, im Süden den Gemeinden Giang Chu Phin und Son Vi. Im Osten liegt China (8,7 Kilometer gemeinsamer Grenze), im Westen liegen die Gemeinden Pa Vi und Pai Lung.
Xin Cai besteht aus 19 Siedlungen (6 von ihnen grenzen China an), die in zwei Gruppen aufgeteilt sind. Die erste Gruppe besteht aus 10 Siedlungen (Co Tang, Tia Cho, Khai Hoang 2, Khai Hoang 3, Xin Cai, Ban Chuoi, Bo Song, Phuong Luong, Ban Trang und Tia Kinh). Diese Gruppe liegt in der Nähe des Flusses Nho Que. Die zweite Gruppe besteht aus 9 Siedlungen (Lung Van Chai, Lung Thung, Sa Nhe Lu, Sua Nhe Lu, Lung Thang, Me Nang, Pao Sang, Co Lang und Ngai Tro).
Die Gemeinde Xin Cai liegt auf 1200 Meter höhe und umfasst insgesamt 3.590,51 ha. Davon sind 2.211,3 ha reine Agrarfläche, 1.200,93 ha Wald (davon 968,22 ha Naturschutzgebiet) und 178,28 ha sind nicht kultiviert. Die steilen Hänge (Durchschnittsgefälle 25%) aus Kalkstein lassen sich schwer bewirtschaften. Das Klima ist rau und trocken. Die kalte Jahreszeit bringt viele Frostschäden mit sich. Schneefälle sind hier keine Seltenheit. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 15,7 °C, die höchste Monatstemperatur 19,7 °C und die kühlste Monatstemperatur 12,9 °C im Schnitt. Der Winter bringt starken Nebel und die Temperatur fällt auf bis – 6°C. Erosion in der Regenzeit, Dürre und Wasserknappheit in der Trockenzeit sind die Folgen.
Es leben in der Gemeinde Xin Cai 923 Haushalte (5186 Einwohner). 57,2% aller Haushalte (528 Haushalte) sind arm. Die Gemeinde setzt sich aus 9 ethnischen Minderheiten: H´Mong (70,18%), Dao, Lo Lo, Giay, Tay, Xuong, Nung, Hoa und Kinh. Die meisten leben von der Landwirtschaft (Anbau von Mais, Reis, Soja, weitere Getreidesorten und Tierfutter), Forstwirtschaft und Tierzucht.

Am 11. Mai 2018 besuchte das Team der LOAN Stiftung (Isabelle Müller und Corinna Buchholz) auf eigene Kosten und nicht auf Kosten der Stiftung) erneut die weiterführende Schule der Gemeinde Xin Cai, Meo Vac Distrikt, Provinz Ha Giang im Norden Vietnams. Wir trafen die Lehrerschaft und viele Schüler/innen vor Ort. Dieses Mal machten sie uns auf die Missstände ihrer sanitären Anlage aufmerksam. Wir schauten uns diese näher an.

Die weiterführende Schule von Xin Cai liegt 32 Kilometer entfernt vom Zentrum des Distriktes, unweit vom Gemeindezentrum. Die Schule beschäftigt 24 Lehrer/innen. Insgesamt 294 Schüler/innen besuchen die Schule, darunter 262 Internatsschüler/innen. Anfang 2018 bekamen diese Schüler/innen bereits Hilfe von der LOAN Stiftung (Projekt Nr. 13). So konnten sie alle in Sicherheit den extrem harten Winter überstehen. Jedoch herrschen auf dem Schulgelände weitere Missstände: Die bestehende, kleine und baufällige sanitäre Anlage (mit Wasserschläuchen als Duschen) kann die große Zahl der Benutzer/innen inzwischen nicht mehr verkraften, so dass Lehrerschaft und Kinder ihre Geschäfte „im Grünen“ verrichten müssen und sich niemand richtig waschen kann. Es sind unmögliche Zustände!

Der Bau einer richtigen, funktionsfähigen sanitären Anlage würde das Leben der Kinder (und der Lehrerschaft) wesentlich verbessern. So hätte die weiterführende Schule etwas mehr „Komfort“ und die Kinder hätten mehr Motivation, in die Schule zu gehen.

Anhand von Plänen und Kostenvoranschlägen wurde mit unseren vietnamesischen Partnern definiert, was genau gebraucht wird. Auf die Zukunft gerichtet, benötigt die weiterführende Schule von Xin Cai demnach folgendes:

1 sanitäre Anlage mit 4 Toiletten und vier Duschen

Benötigtes Gesamtvolumen: ca. USD 11.669,00 (oder ca. € 10.150,00)

Weil die LOAN Stiftung eine Verbrauchsstiftung ist, kann sie über kurze Wege helfen. Wir möchten gerne dieses Projekt realisieren, sind jedoch auf jede finanzielle Spende angewiesen. Wir bleiben zuversichtlich, dass es uns gelingt, genügend Spenden zu sammeln.

In Kooperation und stetigem Kontakt zu unseren vietnamesischen Partnern, werden wir wie bisher persönlich und direkt vor Ort dieses Projekt überwachen und betreuen. Wir werden regelmäßig über die Fortschritte berichten.

Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei ideell und finanziell unterstützen. Dafür vielen Dank!

Stand Juli 2018: Die CML Jacob-Hoeft Stiftung aus Waldbronn hat € 2.500,00 gespendet. Wir danken diesem treuen Sponsoren sehr herzlich!:)

Von | 2018-07-31T16:59:31+00:00 Juli 18th, 2018|Projekte|0 Comments

Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen