Projekt Nr. 30 – Bau von Schlafräumen für 128 Kinder in Lao Va Chai (Distrikt Yen Minh) im Norden Vietnams

Stand 01.10.2019: Der Distrikt von Yen Minh liegt in einem ländlichen, nordöstlichen Gebiet Vietnams. Es gibt eine Hauptstadt und 18 Gemeinden. Der Boden besteht aus Kalkstein und Karst. Yen Minh teilt sich 29 Kilometer Grenze mit China zusammen. Der Distrikt umfasst eine Fläche von 776,5879 Quadratkilometer mit 82.000 Einwohner. Insgesamt 18 ethnische Minderheiten leben hier, darunter die am meisten vertretene Minderheit der H´Mong mit 54,6%, zusammen mit Tay, Dao, Nung, Giay, etc…

In der Gemeinde Lao Va Chai (Distrikt Yen Minh) leben 6.071 Menschen (1.043 Haushalte, darunter 498 arme Haushalte und 230 Haushalte an der Armutsgrenze). Insgesamt 9 ethnische Minderheiten sind vertreten: H´Mong (82%), Dao, Hoa, Nung, Tay, Giay, Pu Peo, Bo Y, Co Lao und Kinh.

https://de.wikipedia.org/wiki/Völker_Vietnams

In der weiterführenden Schule von Lao Va Chai, 10 km entfernt vom Zentrum des Distriktes, herrscht ein Notzustand. Die Schuleinrichtung hat 12 Klassen mit insgesamt 452 Schüler/innen. Momentan gibt es ein zweistöckiges Gebäude mit Schlafräumen für 180 Schüler/innen (18 Kinder pro Raum). Es gibt insgesamt 300 Internatskinder. Ganze 120 Kinder (im kommenden Jahr werden es ca. 150 Kinder sein) haben keinen Schlafraum. Dies führt dazu, dass die Jugendlichen, die einen Platz im Schlafraum bekommen haben,  zu dritt in einem Bett schlafen müssen, ein Problem, da sie fast alle ausgewachsen sind. Die anderen Kinder müssen den langen und oft gefährlichen Schulweg auf sich nehmen. Oft bleiben sie deshalb der Schule fern. Es sind unmögliche Zustände!

Demnach braucht die Gemeinde Lao Va Chai:

  • 8 neue Schlafräume für 128 Kinder (16 Kinder pro Raum)
  • 64 Stockbetten (8 Stück pro Raum)
  • 128 Schlafmatten

Benötigtes Gesamtvolumen für Lao Va Chai : USD 60.435,00 oder ca. € 56.480,00

Weil die LOAN Stiftung eine Verbrauchsstiftung ist, kann sie über kurze Wege helfen. Wir möchten gerne dieses Projekt realisieren, sind jedoch auf jede finanzielle Spende angewiesen. Wir bleiben zuversichtlich, dass es uns gelingt, genügend Spenden zu sammeln.

In Kooperation und stetigem Kontakt zu unseren vietnamesischen Partnern, werden wir wie bisher persönlich und direkt vor Ort dieses Projekt überwachen und betreuen. Wir werden regelmäßig über die Fortschritte berichten.

Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei ideell und finanziell unterstützen. Dafür vielen Dank!